Aktuelle Nachrichten

Zur Zeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Termine

< Oktober 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Seite auswählen

Aktionstag von „Datenschutz geht zur Schule“

16.10.2017
Mit einem großen Aktionstag an unserer Schule unterstützt die BvD-Initiative „Datenschutz geht zur Schule“ am Montag, den 16. Oktober 2017, den Europäischen Monat für Internet-Sicherheit (European Cyber Security Month). Zehn Datenschutzexperten der Initiative informieren rund 650 Schülerinnen und Schüler der Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule über einen sicheren Umgang mit dem Internet und den sozialen Netzwerken und geben ihnen praktische Tipps für ihren Lebensalltag.
Die Initiative „Datenschutz geht zur Schule“ gibt unseren Schülerinnen und Schüler klare und einfache Verhaltensregeln für den sensiblen Umgang mit persönlichen Daten an die Hand. Dazu entwickelte die Initiative Sensibilisierungskonzepte für die Sekundarstufen I und II sowie altersgerechte Tools wie Webcam-Sticker.
Die Initiative sensibilisiert an Schulen und Bildungseinrichtungen in ganz Deutschland und wurde bereits 2011 im Wettbewerb „Land der Ideen“ als "ausgewählter Ort" ausgezeichnet.
Unterstützt wird „Datenschutz geht zur Schule“ von der DATEV-Stiftung Zukunft. Sie fördert den Austausch aller gesellschaftlichen Gruppen u.a. zu den Themen IT und Datenschutz.

Neu im Netzwerk "Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage"

03.10.2017
Im Beisein des Mitbegründers von "Potsdam bekennt Farbe", Oberbürgermeister Jann Jakobs, wurde die DaVinci-Schule am Schulfest-Samstag von Frau Schröder, der Landeskoordinatorin von "Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage", feierlich in das bundesweite Netzwerk als Mitglied aufgenommen. Anne Lorenz und Mathilda Tröbs aus der 12a sprachen stellvertretend für das Kernteam - bestehend aus ca. 12 SchülerInnen - und für alle mehr als 500 Mitglieder der Schulgemeinschaft, die im letzten Halbjahr den Aufruf zu Zivilcourage, Toleranz, gegenseitigem Respekt und Achtung der Menschenrechte unterschrieben hatten. Per Video-Gruß war unser Schirmherr zugeschaltet, der syrische Rapper und Wirtschaftswissenschaftler Mohammed Abu Hajar. Seine Grußbotschaft findet sich hier (etwa bis zur Seitenmitte runterscrollen!). Die Mitgliedschaft im Netzwerk ist verbunden mit regelmäßiger Aufklärungsarbeit, um Diskriminierungen, insbesondere Rassismus, zu überwinden.
KIR / SoR-SmC

Interkulturelle Woche gestartet

Start der Interkulturelle Woche(n) in Potsdam! Vom 24.9. bis 15.10. stehen mehr als 50 Veranstaltungen unter dem Motto "Vielfalt verbindet". DaVinci-SchülerInnen waren zu Gast beim jüdischen Neujahrsfest im KIBUZ e.V. und bei der Interkulturellen Tafel im Freiland. "Shana Tova 5788!" begrüßte Herr Khaikin die SchülerInnen der Willkommensklasse, "Frohes Neues Jahr 5788!" Das jüdische Neujahrsfest Rosh Hashana wird alljährlich mit einem koscheren Festmahl im Jüdischen Kulturzentrum Potsdam KIBUZ in der Berliner Straße begangen. Das traditionelle Essen schmeckt nicht nur vorzüglich, es hat auch symbolische Bedeutung, v.a. lässt das Apfel-Honig-Gericht das neue Jahr sehr "süß" werden. Neben den zehn Willkommensschülern waren 30 weitere Gäste geladen.

Die Kochwerkstatt "Kochen ohne Knochen" durfte beim Deutsch-Arabischen Kochworkshop helfen, die Interkulturelle Tafel vorzubereiten, zu der Mittwoch abend mehrere Dutzend Menschen im Jugendzentrum Freiland zusammen kamen. Insbesondere das Hummus- und das Zucchini-Rezept mit Fladenbrot wurden anschließend nachgefragt. Auch die besondere Deko fiel positiv auf, denn auch auf Arabisch gilt: "Das Auge isst mit!"

Kir

Juniorwahl 2017

18.09. - 22.09.2017

Knapp eine Millionen Jugendliche haben bei der Juniorwahl zur Bundestagswahl 2017 abgestimmt!

Und alle Schülerinnen und Schüler unserer Jahrgänge 7 bis 13 haben bereits in der letzten Woche fleißig ihre Kreuzchen gesetzt. Ganz der „richtigen“ Wahl nachempfunden hat jeder Schüler eine Wahlbenachrichtigung bekommen und musste sich klassenweise in ein Wählerverzeichnis eintragen lassen. Ausgerüstet mit Wahlbenachrichtigung und Schülerausweis durfte, nach der Prüfung durch den Wahlvorstand, der 19. Deutsche Bundestag gewählt werden. 

Der Wahlvorstand an unserer Schule, bestehend aus: Laura S., Christian, Jonas, Charlotte, Linda, Vanessa, Henriette, Linda, Lisa und Laura H.! Die Schülerinnen und Schüler des 13. Jahrganges haben den gesamten Wahlvorgang der Schule nicht nur wunderbar gemanagt, sondern haben die Stimmen auch am Mittwochnachmittag vertrauensvoll und professionell ausgezählt! Herzlichen Dank dafür!

Die Ergebnisse der Juniorwahl sind unter folgend Link einzusehen: http://www.juniorwahl.de/bundestagswahl-2017.html

bip

"Der Tag war kein Tag, das Leben war kein Leben"

11.09.2017

Es ist für Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrende immer wieder bewegend, den Holocaust im Geschichts- oder Deutschunterricht zu behandeln. Das Wissen um die systematische Verfolgung und Ermordung von Millionen von Juden ist überwältigend und zu tiefst verstörend. Wenn man jedoch einem Menschen begegnet, der den Holocaust am eigenen Leib durchlitten hat und als Zeitzeuge davon berichtet, wird abstrakte Theorie zu einem Erlebnis, das menschlich tief berührt. Die SchülerInnen des 11. Jahrgangs der Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule hatten am Dienstagnachmittag Gelegenheit, die 90jährige Holocaustüberlebende Zipora Feiblowitsch aus Jerusalem kennenzulernen und sich durch Vortrag und anschließendes Gespräch eine Vorstellung davon zu machen, was sie als Häftling in Auschwitz und später im Arbeitslager Salzwedel durchlebte. Eindrücklich berichtete Frau Feiblowitsch etwa von der tagelangen Fahrt in völlig überfüllten Zügen ins KZ Auschwitz, dem täglichen Kampf ums Überleben und von ihren Begegnungen mit dem KZ Arzt Josef Mengele, der sie und ihre Schwester wie viele andere KZ Insassen für medizinische Versuche missbrauchte. Doch der Bericht von Frau Feiblowitsch endete nicht mit ihren Erinnerungen aus der Nazizeit. Sie berichtete auch über ihren Weg in den neu gegründeten Staat Israel sowie über die physischen und psychischen Folgen, die Inhaftierung, Medikamentenversuche und Zwangsarbeit bei ihr und ihrer Familie hinterließen. Stellvertretend für ihre Familie sprach im Anschluss auch ihre Tochter, Frau Malka Melamed, auf Englisch über ihr Leben als Tochter von Überlebenden der Shoa.

Damit das Leiden der Opfer im Gedächtnis bleibt und sich Ausgrenzung und Verfolgung von Menschen nicht wiederholt, erzählt Frau Feiblowitsch gegen das Vergessen insbesondere vor Schulklassen und Soldaten immer wieder an. Es ist beeindruckend, mit welcher Energie und welchem Elan, mit welcher Kraft und Klarheit sie dies tut. Ihr immer wieder eingeworfenes „Ihr Lieben“ gab den SchülerInnen laut eigener Aussage zudem das Gefühl, hier nicht in der schwierigen Rolle als (Ur-)Enkel der Tätergenerationen, sondern schlicht als Mitfühlende angesprochen zu werden. Ein großes Vorbild, das viel Respekt verdient, so die vorherrschende Wahrnehmung der Zuhörenden, die im Anschluss zahlreich ihren auch in Buchform vorliegenden Erlebnisbericht "Der Tag war kein Tag, das Leben war kein Leben" nachfragten. "Sich nicht zu erinnern heißt, die Ermordeten ein zweites Mal zu töten", so Frau Feiblowitsch. Neu-Rechten aus AfD&Co werden nicht verhindern können, dass die Holocaust-Erinnerungskultur (auch nach Ableben der letzten Zeitzeuginnen) fortbestehen wird. Unterstützt wurde die Einladung an Frau Feiblowitsch und ihrer Tochter vom Institut "Neue Impulse" und dem Netzwerk "Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage".

Dr. Alexandra Lembert-Heidenreich / Eileen Conradi / Maike Schlosser (11b)

Herzlich Willkommen zum Schulfest

Es ist soweit – seit dem 04.09.2017 lernen die Schülerinnen und Schüler unserer Schule in unserem neuen Schulgebäude Esplanade 3. Nun sind die meisten Umzugskisten ausgepackt. Wir möchten uns bei allen Unterstützern in der Phase des Planens und Bauens bedanken und Ihnen das neue Haus zeigen. Ebenso freuen wir uns, wenn interessierte Anwohner, potentielle Kooperationspartner die Gelegenheit zu einem Kennenlernen nutzen.

Wir laden Sie recht herzlich zu unserem Schulfest am Sonnabend, dem 23. September 2017, um 15.00 Uhr ein.

Unser Oberbürgermeister Herr Jann Jakobs wird um 15.00 Uhr das Fest eröffnen. Ein Höhepunkt ist außerdem die Verleihung des Titels " Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" im Beisein unseres Paten Abu Hajar. 

Es erwarten Sie Führungen durch unser neues Schulhaus mit Vorstellung verschiedener Fachbereiche, ein Bühnenprogramm in der Sporthalle, ein Fußballturnier auf dem Sportplatz und natürlich Kaffee und Kuchen.

Mit herzlichen Grüßen

Kirsten Schmollack
Schulleiterin

Kennenlerntage im Volkspark

05.09.2017

Eine neue Schule, eine neue Klasse, neue Lehrer, alles neu… Da war eine Menge Aufregung zu spüren bei unseren 130 Siebtklässlern, die in diesem Schuljahr in fünf Klassen gestartet sind.

An zwei Tagen im Volkspark gab es die Gelegenheit sich näher kennenzulernen. Abwechslungsreiche Spiele und herausfordernde Aufgaben machten es allen leicht, Kontakte zu knüpfen und so fiel die Anspannung schnell ab und es hieß: „Tolle Klasse, cooler Jahrgang!“

 

Lauf gegen den Hunger

4. September 2017

Traditionell nehmen die 7. Klassen am „Lauf gegen den Hunger“ teil. Die Schüler suchen sich Sponsoren, die für gelaufene Runden im Volkspark Geld spenden. Dieses Geld kommt gemeinnützigen Organisationen (z. B. Brot für die Welt) zu Gute. Witterungsbedingt war die Durchführung am Ende des 7. Schuljahres nicht möglich und wurde mit ausgeruhten Schülern am ersten Schultag in unserem neuen Schulgebäude nachgeholt.

Bei herrlichem Wetter wurden z. T. hervorragende Ergebnisse erzielt. Sieger im Rundenlauf wurde die Klasse 8b mit fast 300 gelaufenen Runden. Dafür wurden von den Sponsoren fast 700 € gespendet. Die Klasse bekam für ihre Leistung einen Pokal, der nun im Klassenraum seinen Platz gefunden hat. Auch 2 Goldmedaillen gingen an eine Schülerin (Luise Neubecker) und einen Schüler (Naser Antalat) der Klasse 8b für die höchste Rundenzahl. Das erlaufene Spendengeld unserer vier 8. Klassen möchte die Schule am 23. September zum Schulfest feierlich übergeben.

Die Klassenleitungen der 8. Klassen

Ein neues Haus wird eingeweiht

04.09.2017

Endlich ist es soweit. Nach sechs Jahren Planung und Bau können endlich 630 Schüler und Schülerinnen, sowie 67 Lehrer und Lehrerinnen unser neues Schulgebäude beziehen.