Aktuelle Nachrichten

Zur Zeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Termine

< Oktober 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Seite auswählen

Parlez-vous français?

4.5.2012

Am Freitag war es endlich soweit. Die Schüler der Französisch AG nutzten die letzte Französischstunde der Woche, um ihren einstudierten Sketch vor der Klasse 7a vorzutragen. In der Mittagspause wurde der Kunstraum zum Spielort und Zuschauerraum umgeräumt.

Bild

Zum Stück:" Monsieur Niess mag Hunde, aber...." (Erzähler: Melanie)
Die Geschichte spielt in Paris bei der Familie Garnier. Charlotte(Sophie) hat Geburtstag und feiert mit ihren Eltern (Philipp und Henriette), ihrer kleinen Schwester Julie (Clarissa) und ihren Freunden Frédéric (Philipp), Amélie (Lisa) und Pierre (Lucas).  Herr Niess (Tim) der Vater von Kathrin (einer deutschen Freundin von Charlotte) ist geschäftlich in Paris und kündigt per Telefon an, bei der Familie Garnier vorbeizuschauen, um ein Geschenk seiner Tochter für Charlotte abzugeben. Leider verursacht der Liebling der Familie, der Hund Léo, einige Probleme, denn Herr Niess hat eine Tierhaarallergie ...

Unsere 8 Akteure haben ihre Sache super gemacht und die Zuschauer waren besonders mit dem Ende der Geschichte sehr zufrieden, denn es gab Kuchen für alle. Der Applaus der Klasse motiviert vielleicht für weitere  Stücke der Französisch AG.

Schülermentorenausbildung in Blossin

Bild

Am 3. und 4. Mai 2012 fand zum zweiten Mal die landesweite Ausbildung für Schülermentoren im Jugendbildungszentrum Blossin statt. Drei Schülerinnen unserer Schule haben sich gemeinsam mit 40 Brandenburger Jugendlichen in Sachen Verkehrssicherheit weitergebildet und neue Ideen für mögliche Projekte mitgebracht. In Seminaren wurden Themen, wie z.B. der Einsatz von Schülerlotsen, das verkehrssichere Fahrrad oder die Planung eines Verkehrssicherheitstages besprochen. An einem Gaspedal-Simulator konnten die Jugendlichen ihre Reaktionszeit und denn entsprechenden Bremsweg testen. Weiterhin haben sich die Teilnehmenden über Projekte und Maßnahmen an ihren Schulen ausgetauscht. Am Abend hatten alle die Möglichkeit, bei Lagerfeuer und Knüppelteig oder beim Auspowern im Fitnessraum die Eindrücke des ersten Tages zu besprechen.

Wir danken unseren Schülermentoren für ihren Einsatz und freuen uns auf die neuen Aufgaben.

Stadtmeisterin im Crosslauf

Bild

9.5.2012

16 Schüler und Schülerinnen der Neuen Gesamtschule Potsdam starteten bei den offenen Stadtmeisterschaften im Crosslauf. Siegerin in ihrer Altersklasse wurde Elisa Boden von der Neuen Gesamtschule, nachdem sie in einem souveränen Lauf über 1000 m alle Kontrahentinnen hinter sich ließ. Bei den Jungen erwiesen sich Florian Reiche und Max Geißler über eine Distanz von 1600 m als die besten Crossläufer unserer Schule. Allen Sportlern danken wir für ihren kräftezehrenden Einsatz. Wir sind stolz auf euch.
Euer Sportlehrer-Team

Aufbruch zur Moderne

So lautete das Motto als sich 20 motivierte Schülerinnen und Schüler zusammen mit den Künstlerinnen Dorothea Neumann und Inken Gusner mutig an Acrylarbe und Leisten wagten. Drei Tage wurden Rahmen gebaut, Leinwände bespannt, Entwürfe gemacht und natürlich gemalt. Große Meister des Expressionismus waren die Vorbilder bei Abstraktion, Komposition und Ausdrucksfarbigkeit. Kunst machen ist anstrengend, aber gleichzeitig auch eine tolle Ergänzung zum Unterricht, war das Fazit vieler Teilnehmer als zum Abschluss des Projektes, dass mit finanzieller Förderung der Stiftung “Großes Waisenhaus zu Potsdam” und Unterstützung des Vereins Kunst im Kirchsteigfeld organisiert wurde.

Im Herbst wird die gesamte Bilderschau im Großen Waisenhaus in der Lindenstraße präsentiert. Für alle Neugierigen gibt es am 18.Juni 2012 eine Preview in unserem Schulhaus. Dazu laden wir recht herzlich ab 18.00 Uhr ein!

Achtung Baustelle

Planmäßig geht es auf dem hinteren Teil unseres Schulgeländes in die zweite Bauphase. Bis August 2013 soll das Schulgebäude um attraktive Fach- und Klassenräume, eine Mensa, Bibliothek, Lehrküche und Toiletten erweitert werden. Nach umfangreicher Entkernung ist das Baugeschehen nun auch von außen sichtbar: in den letzten Maiwochen erfolgte die Demontage äußerer Gebäudeteile. Das in Plattenbautechnik in den 70ger Jahren errichtete Gebäude wird teilweise demontiert, um nach anschließendem Umbau auch modernen Anforderungen an Heizung und Klimatechnik gerecht zu werden.

Aus Neuer Gesamtschule Potsdam wird Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule

Nun ist es soweit: die Neue Gesamtschule Potsdam wird ab dem kommenden Schuljahr den Namen des großen Universalgelehrten Leonardo da Vinci tragen. Die Stadtverordneten Potsdams beschlossen am 6. Juni 2012 die Namensgebung. Dem voraus ging in unserer Schule eine breite Auseinandersetzung mit verschiedenen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in Geschichte und Gegenwart u.a. in einer Projektwoche zum Thema „Entdecker und Erfinder", bis unsere Schulkonferenz am 2.3.2012 einstimmig für Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule votierte.

Folgende Argumente überzeugten uns:
Der italienische Künstler, Wissenschaftler, Bildhauer und Architekt Leonardo da Vinci setzte sich weit seiner Zeit voraus mit Neugier und Forscherdrang mit den ihn umgebenden Geheimnissen der Natur und seiner Umwelt auseinander. Seine Vielseitigkeit zeigte sich in seinem Schaffen als Maler, Anatom, Ingenieur, Mechaniker und Naturphilosoph. Diese Neugierde möchten wir bei allen Schülerinnen und Schülern wecken, um sIe für die vielseitigen Anforderungen in der modernen Gesellschaft aufzuschließen.

Interessant für uns ist da Vincis ganzheitlicher Ansatz, der sich in seinem fächerübergreifenden Denken, bei seinen Entwürfen für Maschinen, Architektur oder Kunstobjekten zeigte. Auch wenn es selten zur Umsetzung seiner Ideen kam, weil die technologischen Möglichkeiten seiner Zeit nicht gegeben waren, stammen die Ideen zum Fallschirm, zur Bohrmaschine oder zum Hubschrauber aus seiner Werkstatt. In Folge seiner außerordentlichen Produktivität, die zur Entlastung der Menschen beitragen und die Effektivität ihrer Arbeitsabläufe steigern sollte, hinterließ er mehr als 6000 Entwürfe, Skizzen, Notizen und Zeichnungen. Dieser ganzheitliche Denkansatz ist ein Aspekt unseres zu entwickelnden Schulprofils.

Unser Afrikafest - ein voller Erfolg

15.6.2012

"Afrika - fremde Kulturen erleben" unter diesem Titel stellt die Neuen Gesamtschule Potsdam Ergebnisse ihres fächeruebergreifenden Projekts Schülern der Zeppelingrundschule von 10.00 bis 12.00 Uhr am 15. Juni 2012 auf der Plattein der Haeckelstraße vor. Sechs Wochen lang haben sich die Gesamtschüler mit sozialen Problemen. des afrikanischen Kontinents, aber auch der Lebensweise seiner Bewohner, z.B. dem Frauenfussball in Sansibar, fairem Handel und der Aids-Prävention auseinandergesetzt. Neben der Wissensvermittlung geht es im Projekt auch darum Gedanken zur Nachhaltigkeit und Toleranz anzuregen. Auf dem Afrikafest werden die Schüler ihr Wissen im Sinne von Peerteaching den jüngeren Grundschülern spielerisch vermitteln. An verschiedenen Ständen kann man Trommeln bauen, sein Wissen zu Afrika testen, den Kontinent erpuzzeln oder aus Getränkepacks Nützliches recyceln.

Afrikanische Rythmen erschallen von der "Platte" in der Haeckelstraße, fröhliche Kinderstimmen und eifriges "Gewusel" ergänzen die freudige Stimmung. Liebevoll dekorierte Stände und originelle Aktionen laden die Grundschüler der Zeppelingrundschule zu den verschiedensten Aktionen ein. Da werden 11-jährige zu Archäologen, Kinder lassen sich afrikanische Muster auf ihre Hände malen, tropische Früchte werden verkostet, gemeinsam bereitet man ein Couscousgericht vor. Man kann die Topografie des Kontinents erpuzzeln, in die afrikanische Märchenwelt eintauchen und und und ... 

Neben Spiel und Spaß erfährt man auch viel Wissenswertes über Natur und Gesellschaft auf dem afrikanischen Kontinent. Dazu hatten sich unsere Siebtklässler im fächerübergreifenden Projekt "Afrika - fremde Kulturen erleben" mit verschiedensten Themen beschäftigt und ihre Arbeitsergebnisse auf Plakaten, die sich nun an Markständen präsentieren, festgehalten. Ergänzt wurde der theoretische Teil unseres großen Projekts durch das Schreiben von Zeitungsartikeln und der Gestaltung in Afrika-Zeitungen. 

Ein großer Dank geht an unseren Kooperationspartner, das Stadtteilnetzwerk Potsdam West, welches das Gelingen logistisch unterstützte. Ein wirklich gelungener Abschluss unseres ersten gemeinsamen Schuljahres, der uns auch schon stimmungsvoll auf unser großes Namensfest im Spätsommer blicken lässt.