Aktuelle Nachrichten

Zur Zeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Termine

< Oktober 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Seite auswählen

Projekt "Energiesparschule"

Ein spielerischer Wettbewerb mit anderen Schulen

Ein pädagogisches Prämienmodell des Kommunalen Immobilenservice Potsdam (KIS) ist Grundlage des Projekts "Energiesparschule", an dem fast alle Potsdamer Schulen teilnehmen. Alle Aktionen, die sich mit den Themen Energiesparen, Reflexion des eigenen Lebensstils, Schutz von Natur und Umwelt/Mitwelt, Nachhaltigkeit oder Umgang mit Ressourcen werden belohnt - erst mit Punkten und am Ende des Jahres mit einer Geldprämie. Letztes Jahr belegte die Lenné Gesamtschule mit 63.140 Punkten und 5.750 EUR den 1. Platz.  Wer dieses Jahr gewinnt ist nach wie vor offen. Das Preisgeld kommt allen Schulbeteiligten in Form von (noch) besserer Schulausstattung zugute.

Das Punktesammeln funktioniert so: Unterricht nach Lehrplan greift die angesprochenen Themen ohnehin schon auf vielfältige Art und Weise auf, dies braucht nur an die Projektverantwortlichen weitergegeben werden um Punkte zu sammeln (stichwortartig auf Aushang im technischen Lehrerzimmer). Darüber hinaus kann das Lernen einzelner Methoden inhaltlich dem Projekt angepasst werden. Auf der Homepage von www.energiesparschule-potsdam.de finden sich darüber hinaus Arbeitsblätter und weitere Anregungen, wie z.B. Aktionsideen einzelner Schulen in der Rubrik "Blog". Ein Ausprobieren derselben Ideen an der eigenen Schule ist ausdrücklich erwünscht! Eine Liste mit welche Aktionen wieviele Punkte bekommen findet sich auch auf dieser Homepage.

In der "Quiz"-Sektion lassen sich direkt Punkte verdienen, indem nach erfolgreicher Beantwortung der Fragen die Leonardo da Vinci Schule im Menü ausgewählt wird und dann die erreichte Punktzahl per Mausklick an die Betreiber der Seite übertragen wird. Es gibt unterschiedliche Quiz-Spiele - nach Ferienzeiten gestaffelt - und sie dürfen sowohl im Klassenverband als auch von den Schülern zu Hause gelöst werden, zu Hause auch gerne von allen Familienmitgliedern einzeln, wie uns erklärt wurde. Solange das diesjährige Oster-Quiz noch nicht online ist, darf auch das von 2013 gelöst werden!

Extrapunkte gibt es, wenn sich in einzelnen Klassen freiwillige "Energielotsen" finden, die den regulären Ordnungsdienst ihrer Klasse darin unterstützen,  auf den sorgsamen Umgang mit Licht und Heizenergie zu achten und eventuelle "Energielecks", wo also Energie verschwendet wird, an die Klassenlehrer oder Herrn Scherfenberg, unseren Hausmeister, weitergeben. Monatlich wird eine Schulung der Energielotsen stattfinden (von Schülern für Schüler), mal im Mittagsband, mal während der Unterrichtszeit (Aushang neben dem Vertretungsplan beachten!). Als erste Energielotsen-Gruppe startete bereits die Klimawerkstatt mit einem Messrundgang durch das Schulhaus, informierte dabei andere Klassen und stellte einzelne Quizfragen als Aufgabe (nachzulesen im Blog der Klimawerkstatt: www.klimawerkstatt2014leonardodavinci.wordpress.com).

Weitere Ideen? Sind herzlich willkommen! Sie müssen nur weitergegeben werden! Also einfach jemand aus dem Lehrerteam ansprechen, Schülervertretung, Elternvertretung, Schulleitung - über die Schulkonferenz sind alle informiert - oder direkt die von der KIS beauftragte Projektleiterin Frau Prinz unter schule@ebcsoft.de. So dass es auch weiterhin spannend bleibt: Wer gewinnt wieviel Punkte auf dem Weg zur "Energiesparschule 2013/2014"?
kir

Frühlingsfest

14.4.2014

Das Wetter war frühlingswechselhaft als unsere Willkommensklasse mit lauten Trommeltönen unser Schulfest unter dem Motto "Wir sind ein starkes Team"einläutete. Zehn Mannschaften aus allen Jahrgängen hatten sich zum Fußballturnier angemeldet, das auf dem Platz und in der Halle mit viel Elan von der Klasse 9b organisiert, stattfand. Sieger des 7. Jahrgangs wurde die Gummibärchenbande der 7a, die Red Socks der 8c lagen bei den 8. und 9. Klassen vorn und konnten als Schulmeister das Gesamtturnier erfolgreich für sich abschließen. Nur gegen die spielstarke LehrerInnenmannschaft mussten sie sich mit 0:1 geschlagen geben. Herzlichen Glückwunsch allen Beteiligten!

Einige Impressionen vom Frühlingsfest

Alles Gute zum 562. Geburtstag, Leonardo

Leonardo

15.04.2014

Happy Birthday to YOU… ! So klang es am Vormittag des 15. April 2014 aus der Mensa unserer Schule. Die Willkommensklasse feierte DA VINCIs Geburtstag… - mit Geburtstagslied und Geburtstagskuchen. Weitere Gäste der „Party“: Schülerinnen und Schüler der Klasse 8D. ALLE waren HAPPY! … was u.a. durch mehr oder weniger rhythmische Bewegungen zu Pharrell Williams HAPPY Song zum Ausdruck gebracht wurde. Viel Spaß hatten wir auch bei der gemeinsamen „Gesangspremiere“ UNSERES „Happy songs“:  
KRi

Im Botanischen Garten

05.05.14

Schon vor Wochen hatte unsere Werkstatt "Biologie selbst erlebt" eine Führung durch die Gewächshäuser des botanischen Gartens der Universität Potsdam angemeldet. Herr Ramm, der Leiter des "Grünen Klassenzimmers", war uns bereits aus dem 1. Schulhalbjahr bekannt. Er informierte umfangreich und anschaulich zur Thematik Drogenpflanzen. Dieses mal entführte er uns in das Reich des tropischen Regenwaldes. Kleine Experimente zu tropischen Früchten (Riechen und Schmecken) machten unsere Exkursion unterhaltsam. Geschichten zu einzelnen Pflanzen und ihren Nutzen für den Menschen erstaunten uns. Wir lernten Überlebenskünstler wie Bromelien, Geweihfarne und Tilandsien kennen und ihre Bedeutung für Tiere, wie z. B. Zwergfrösche, die in ihnen leben. Aber auch fleischfressende Pflanzenarten (z. B. Kannenpflanze) faszinierten.

Unsere 90 minütige Führung verging wie im Flug und wir sind schon gespannt auf unsere nächste Veranstaltung auf der MS- Wissenschaft. Dieses Wissenschaftsschiff legt für einige Tage in Potsdam an und informiert in diesem Jahr über die digitale Welt.

P. Baumgart und die Schüler der Werkstatt "Biologie selbst erlebt"

Tolle Stimmung beim Rugby

23.5.2014

Das Wetter war toll und die Stimmung auch, an diesem Freitag Ende Mai. Unseren Projektleiter Robby Lehmann kannten wir bereits. In der 8. Klasse hatte er mit Erfolg für Spass, Anstrengung, Disziplin und nachfolgenden Muskelkater beim Rugbyprojekt gesorgt. Auch dieses mal war es beeindruckend wie er mit Liegestützen als Disziplinarmaßnahme alle Teilnehmer zu einem fairen und rücksichtsvollem Verhalten "erzog". Die Ausdauer und Einsatzbereitschaft der auch weniger sportlichen Schüler war toll. Die Jungen sollten die Mädchen vielleicht stärker in ihre Mannschaft integrieren, denn es gab Bonuspunkte für deren erfolgreiche Attacken.

Nach fast 5 Stunden (keiner fragte nach der Uhrzeit) und einem super Abschlussmatch ging es entspannt nach Hause.
P. Baumgart und die Klasse 9a

Schulbuchbörse

Schulbuch

13.6.2014

Auch in diesem Schuljahr besteht wieder die Möglichkeit für die Eltern, gebrauchte private Schulbücher am Schuljahresende zu verkaufen bzw. zu kaufen. Diese Aktion hat das Ziel aktuelle Schulbücher weiterzunutzen um Ressourcen zu sparen. Wir nehmen Ihre namentlich gekennzeichneten Bücher ab dem 25.06. im Sekretariat entgegen. Ein ordentliches Buch wird für 11 € weiterverkauft, 10 € gehen an den Verkäufer, 1€ an den Förderverein, der sich um den Schulbuchverkauf am Abend des 7.7.2014 bzw. 29.08.2014 (für alle Spätentschlossenen) kümmern wird.

Entwurf Schulprogramm

13.06.2014

Es ist vollbracht! Die Entwurfsfassung unseres 1. Schulprogramms finden Sie im geschützten Bereich unter Konzepte, ebenso unseren Arbeitsplan. Am 28.5.14 hat unser Lehrerteam für die gemeinsame Arbeit einen pädagogischen Tag genutzt. Herzlichen Dank an alle kreativen Mitstreiter. Wir freuen uns über Rückmeldungen. Nach Beschlussfassung durch die Schulkonferenz am 26.6.14 wird das Schulprogramm auf unserer Homepage veröffentlicht.

Auf der YOU in Berlin

You
Mit Freude unterwegs

27.6.2014

Am heutigen Tag besuchten die Schüler und Schülerinnen die You - Leitmesse für Jugendkultur - in den Messehallen unter dem Funkturm. Diese Veranstaltung, mit den Segmenten "music.sports.lifestyle" und "Bildung.Karriere.Zukunft", bot auch in diesem Jahr ein vielseitiges und in allen Bereichen sehr interessantes und unterhaltsames Programm. Mitmachaktionen, Shows und Workshops luden zur aktiven Teilnahme ein. Und so probierten sich unsere Schüler nicht nur am Bühnentanz, sondern testeten auch neue Trendsportarten. Auch die "Bildungs"-Hallen mit ihren Ständen zur Berufsorientierung waren stark besucht und viele nutzten die Gelegenheit, sich umfassend zu informieren. Ein äußerst lohnenswerter Besuch, der allen viel Spaß gemacht hat.

Gäste beim Afrikaprojekt

Fa
Sister Fa mit Schülern am PC

30.6. - 4.7.2014

Seit Mitte Mai wurde für rund sechs Wochen im 7. Jahrgang fächerübergreifend zu verschiedenen afrikanischen Ländern gearbeitet. Ein großer Dank gilt den außerschulischen Partnern und Experten, die in diesem Zeitraum bei uns zu Gast waren: Ärzte ohne Grenzen, Christoffel-Blindenmission, Aidshilfe Potsdam und Verbraucherzentrale Potsdam. Besonders außergewöhnlich war der Besuch von Rapperin Fatou Diatta alias Sister Fa, die ihre letzten Tourneen im Senegal und Guinea mit der UN-Kampagne gegen FGM (weibliche Genitalverstümmelung) verknüpfte, einer Kampagne, die zuletzt sehr bekannt geworden ist u.a. durch den autobiographischen Roman "Die Wüstenblume" des britisch-somalischen Models Waris Dirie. 

Musikalisch konnten die SchülerInnen auch von Ombre Diane (Potsdam/Dakar) profitieren, der mit seinen selbstgebauten Djembé-Trommeln die Rhythmen aus der westafrikanischen Mandinke-Tradition vermittelte. Das Theater-Duo Marie Dinkgrefe und Jan Stehn spielten in "Ein blauer Juwel" zwei Außerirdische, die neugierig das Publikum befragten, wie es denn um das natürliche Gleichgewicht auf ihrem Heimatplaneten bestellt sei, ihren eigenen hätten sie leider aus Habgier und Unachtsamkeit zu Grunde gerichtet. In den  Nachgesprächen mit den verschiedenen Klassen ging es um den beschleunigten Klimawandel in verschiedenen afrikanischen Regionen und die Verantwortung der bereits hochindustrialisierten Staaten und ihrer Bewohner bei der Begrenzung der Erderwärmung auf unter 2 Grad Celsius.
 
Damarice Okore (Berlin/Kissi) berichtete von ihrer Arbeit in der NGO "Women in Exile" und ihrer eigenen Vertreibung bzw. Flucht aus Kenia. Die kenianische Filmproduktion "Soul Boy" (R: Hawa Essuman) wurde für den Jahrgang von Medienpädagogen Erich Benesch eingeführt und auf seine Bedeutung als modernes Märchen hinterfragt. Thomas Mboya (Berlin/Nairobi) und Damarice Okore begleiteten das gesamte Schuljahr über die "Afrika-Filmwerkstatt", in der weitere Produktionen behandelt und eigene kleine Drehs gemacht wurden.  
 
Zu Gast bis Dezember ist nun auch die Ausstellung "Hinter Sonne, Strand und Meer" von der RAA Brandenburg (Verein für Demokratie und Integration e.V.) und Twende e.V. (Freundeskreis Tansania e.V.), in der es um die "Klimapartnerschaft" zwischen Potsdam und Zanzibar City auf der Insel Sansibar (Tansania) geht. Im August kommt ein kleines Team aus Sekundar-Schullehrer aus Zanzibar zu Besuch nach Potsdam, um über Schulpartnerschaften zu sprechen und bestehende Partnerschaften zu vertiefen.

Seinen Abschluss findet das Projekt am Dienstag, 8. Juni mit dem von den Siebtklässlern veranstalteten "Afrikafest" für die benachbarte Zeppelin-Grundschule und die benachbarten Kindertagesstätten. An vielen Ständen werden Märchen, Musik, Mode, Kunst sowie ein Solarofen präsentiert. Das schuleigene "Mediatrike"-Lastenrad feiert seine Premiere als mobiler DJ-Mischpult: Afrobeats, Soul, Rap und Reggae u.a. aus Senegal, Kenia, Südafrika und Mali sind am Start. Die Buchhandlung Viktoriagarten finanziert als Preise bei einem Hörquiz Schulbuchspenden an OXFAM-Schulprojekte in Benin und Äthiopien.

Noch mehr Informationen:
Sister Fa
Ein blauer Juwel
Hinter Sonne, Strand und Meer

Auf Sprachreise

30.6. - 5.7.2014

In der vorletzten Schulwoche waren unsere 9. Klässler in drei verschiedenen Ländern unterwegs: Spanien, Frankreich und England. Die "Spanier" besuchten Barcelona, um ihre Fremdsprachenkenntnisse direkt vor Ort zu testen. Gleiches hatten die "Franzosen" in der Nomandie und die "Engländer" in der Hauptstadt London vor. Die einen nahmen das Flugzeug, die anderen den Bus. Wie auch immer, eine herrliche und unvergessliche Reise stand ihnen bevor bzw. liegt jetzt hinter ihnen. Viele Sehenswürdigkeiten wurden besucht und auch das Sprachentraining stand auf der Tagesordnung.

Großer Dank gilt allen Betreuern, vor Allem den Fremdsprachenlehrern Frau Baumgart, Frau Kastner und Herrn Laufhäger, die diese Reisen sehr gut organisiert haben.