Aktuelle Nachrichten

Zur Zeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Termine

< Oktober 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Seite auswählen

Fremde Kulturen erleben - Afrika

06.07. - 13.07.2015

Nachdem sich unsere Schülerinnen und Schüler in den letzten Wochen fächerübergreifend mit dem Thema "Afrika" beschäftigt hatten, steht in dieser Woche die Freiarbeit an. In verschiedenen Workshops kann man sich künstlerisch, musikalisch, sportlich und sogar am Kochtopf betätigen. Ganz nebenbei lernt man somit kulturelle Besonderheiten des schwarzen Kontinents kennen. Höhepunkt des Projektes ist auch in diesem Jahr unser großes Afrikafest, auf dem unter anderem die Ergebnisse dieser Woche präsentiert werden.

Hinaus in die Welt

06.07. - 10.07.2015

Es ist schon eine kleine Tradition, dass unsere 9. Klassen am Ende des Schuljahres auf Sprachreise sind. Auch in diesem Jahr zog es sie nach Frankreich, Spanien und England. Hier gilt es nicht nur Land und Leute etwas genauer kennenzulernen, sondern auch Gelerntes, in diesem Fall die entsprechende Landessprache, anzuwenden. Sicherlich für viele eine wichtige Erfahrung, verbunden mit viel Neugier und Spaß.

DAVINCI-Schulshirts

Freiheit? Freiheit!

23.06.2015

Heute luden Schülerinnen und Schüler der Werkstatt "Freiheit" zur Abschlusspräsentation ihrer Ergebnisse ein. Diesmal war es ein geschichtsträchtiger Ort, an dem die kleinen Kunstwerke der Öffentlichkeit gezeigt wurden - die Villa Schöningen. Die künstlerischen Arbeiten zeigten dabei ein breites Band an Auseinandersetzungen mit dem Thema "Freiheit" - von bedruckten Taschen über bemalte und zerschnittenen T-Shirts, Masken und Fotoinszenierungen mittels Holipulver, Zeichnungen, Malereien bis hin zu künstlerischen Experimenten. Freiheit, so war das Ergebnis, ist individuell. Zugang zu diesem abstrakten Begriff fanden die Schülerinnen und Schüler vor allem über Emotionen und damit durch die Loslösung von gesellschaftlichen oder politischen Vorgaben. Am Ende bleibt es ein stetes Ringen um und für die (eigene) Freiheit, ohne die eines Anderen einzuschränken oder gar zu verhindern - auch im künstlerischen Sinne.Die Schwierigkeit bleibt dabei, beides zu respektieren. Wir bedanken uns beim "Musenkuss e.V.", insbesondere jedoch bei Annette Paul, Heike Roth und Jana Feiler, für die anregende Zusammenarbeit und der Villa Schöningen für die Bereitstellungen der außergewöhnlichen Örtlichkeit.

Judith Paust

Schulbuchbörse

Auch in diesem Jahr haben alle Schülerinnen und Schüler wieder die Möglichkeit, ihre gebrauchten Schulbücher am Donnerstag, dem 02.07.2015 17.00 – 20.00 Uhr zu verkaufen.

Die Bücher des 10. Jahrgangs können am 24.06.2015 im Sekretariat abgegeben werden. Die Bücher der Jahrgänge 7 – 9 werden ab 29.06.2015 im Sekretariat entgegengenommen.

Jeder Schüler füllt für seine Exemplare einen Belegschein aus, mit diesem erhält der Schüler am 03.07.205 ab 10.00 Uhr im Sekretariat sein Geld für verkaufte Bücher. Quittung nicht verlieren!

Nicht verkaufte Bücher können zur 2. Schulbuchbörse am 01.09.2015 – im neuen Schuljahr – erneut angeboten werden. Auch hier erfolgen die Auszahlung oder die Rückgabe nicht verkaufter Exemplare am nächsten Tag, dem 02.09.2015.

Werden nicht verkaufte Exemplare bis zum 09.09.2015 nicht abgeholt, gehen sie in den Schulbuchbestand der Schule über.

Messebesuch

11.6.2015
Heute besuchten interessierte Schülerinnen und Schüler die Berufsmesse Vocatium in Berlin. Es wurden zahlreiche Gespräche mit Ausstellern aus nah und fern geführt. Egal, ob eine Ausbildung oder ein Studium im Fokus steht, es gab viel Interessantes für die eigene berufliche Zukunft zu entdecken.

Praxislernen in Götz

8.6. - 12.6.
Unsere Schüler des 8. Jahrgangs nehmen in dieser Woche an der Werkstatttagen der Handwerkskammer Potsdam teil. In der Ausbildungsstelle in Götz darf sich jeder in zwei weiteren Gewerken des Handwerks ausprobieren. Es steht wieder ein breites Angebot zur Verfügung, diesmal aus den Bereichen Holz, Metall, Lackierer, Elektronik, Sanitärtechnik, Kosmetik und Bürokommunikation.

Konzentriert und mit sichtlicher Freude ging so mancher ans Werk. Es wurde gezeichnet, gehobelt, es wurden auch Nägel lackiert und an richtigen Maschinen gearbeitet. Über die Ergebnisse konnte man nicht nur staunen. Der eine oder andere Schüler zeigte sich auch von einer ganz anderen Seite. Eine Woche voller Erfahrungen und auch Spaß.

DaVinci geht auf's Wasser

17.-22.05.2015

In dieser Maiwoche fand am Salzhaff in der Surfschule Pepelow das erste Surflager unserer Schule statt. Damit wurde das alternative Sportkonzept, welches in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Potsdam ausgearbeitet wurde, umgesetzt. Die 20 teilnehmenden Schülerinnen und Schüler begeisterten sich für für das Windsurfen und absolvierten an der Ostsee die theoretischen und praktischen Prüfungen zum Erwerb des VDWS Windsurf-Grundscheines. Dabei hatten sie viel Spaß, was folgende Tagebuchauszüge beweisen:

 

" ... danach gingen wir von 10-12 Uhr in unseren Neoprenanzügen auf das Wasser. Es waren zwei aufregende Stunden, denn die meisten waren im Surfen noch unerfahren. Wir fielen sehr oft ins Wasser, doch alle waren sehr ehrgeizig und versuchten es aufs Neue. Nach diesen Stunden hatten wir etwas Zeit für uns zur Verfügung. Die einen waren am Strand und machten Selfies und die anderen hörten Musik. Es war eine wundervolle Atmosphäre. Am Nachmittag veranstalteten wir ein Beachvolleyballturnier. Das Team von Herrn Moritz bekam ein Eis. Als alle Gruppen mit dem Surfen fertig waren und der Strand leer war, hatten wir Beachdient (wir mussten dafür sorgen, dass der Strand ordentlich aussah) Um 18 Uhr war dann auch das Abendessen, das sehr gut schmeckte ... "

Neben der Surfschule standen auch ein Ausflug nach Wismar und eine Radtour nach Rerik auf dem Programm. Am Ende dann die theoretischen und praktischen Prüfungen.

" ... mehr als die Hälfte von uns war an diesem Morgen sehr aufgeregt, denn es stand die praktische Prüfung für den Surfschein an. Jeder von uns musste dort dann beweisen, dass er die Manöver Aufstieg, die Wende, das Abfallen, das Anluven und das Kreuzen auf dem Bord mit Rigg kann. Alle, die die Prüfung für den Schein gemacht haben, bestanden dann auch ... "

 

Am Abschlussabend wurde dann gebührend gefeiert.

" ... dort angekommen begannen die Vorbereitungen für die am Abend stattfindende Abschiedsdisco, bei der alle fit sein wollten. Nach den ersten Tanzeinlagen wurden die einzelnen Schüler aufgerufen und die Surfscheine mit den Urkunden unter tosendem Beifall überreicht. Das war ein tolles Gefühl.

 

Wir sagen Danke zu allen, die uns diese wunderbare Zeit ermöglicht haben. Wir sagen danke zu unseren entspannten und immer gut gelaunten Lehrern Herr Moritz und Frau Puder. Mit euch konnten wir uns durch Windstufe 1 und Windstufe 7 kämpfen. Es war eine fantastische Zeit, die uns alle näher gebracht hat und jeder Tag ein Andenken war. Wir alle wünschen uns zurück unserem Paradies „San Pepelone“. Wir alle werden diese Woche in „San Pepelone“ niemals vergessen!"

 

Im nächsten Schuljahr werden zur Freude vieler Schüler zwei weitere Surflager durchgeführt.

Willkommen in Potsdam

Quelle: PNN

22.05.2015

An diesem Freitag fand das erste Potsdamer Willkommensfest für Flüchtlinge und Potsdamer auf dem Platz im Kutschstall statt.  Die ausländischen Neuankömmlinge präsentierten Gerichte und auch Kunsthandwerk aus ihren Heimatsländern. Potsdamer luden ein zu Kaffee und Kuchen. Ein buntes Programm machte Laune zum Verweilen und gegenseitigem Kennenlernen.

Auch für unsere Willkommensklasse mit ihren Lehrerinnen Frau Richter und Frau Andersson stand dieser Termin schon lange fest. Währenddessen sich einige "Willis" beim Streetsoccer beteiligten, ergaben sich Gespräche zwischen Eltern, Lehrern und Kindern, oft nur mit "Hand und Fuß".

Unter den ca. 1000 Gästen befand sich auch der ehemalige Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Herr Manfred Stolpe. Auch er ließ es sich nicht nehmen, einige Worte mit unserer Willkommensklasse zu wechseln (Foto).

Ein gelungenes Fest und ein guter Anfang - das finden nicht nur wir.

Sportlich aktiv im Volkspark

13.05.2015

Heute fand unser langersehntes Sportfest statt. Unsere Sportlehrer hatten sich dazu viel ausgedacht und organisiert. Ganz in der Nähe unseres Schulneubaus - praktisch dann vor unserer "Haustür" - liegt der Volkspark. Und der bietet bekanntlich auf seinen Flächen vielfältige Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen. So konnten an mehreren Stationen die Schüler und Schülerinnen sich im Volleyball, Tischtennis, Fußball, Diskgolf, Slackline, Hula Hoop, Klettern und Ski Skating versuchen. Mit anderen Worten - für jeden war etwas dabei. Da konnte auch so mancher Lehrer nicht nein sagen. Zur Stärkung gab's Würstchen vom Grill oder auch kleine Snacks auf den vielen Picknickdecken. Dazu die passende Musik und Sonne satt. Was will man mehr?! Beim abschließenden Volleyballturnier wurden dann auch die Lehrer mehrfach herausgefordert und auch fast besiegt. Da fehlte nur etwas mehr Übung. Na vielleicht klappt's dann im nächsten Jahr. Viele waren sich einig - das war unser bisher schönstes Sportfest!

H.A.

Prüfungszeit

Mai - Juni 2015

Nach langer und auch (hoffentlich) gründlicher Vorbereitungszeit stehen für unsere ersten 10. Klassen die Abschlussprüfungen auf dem Plan. In den Fächern Deutsch und Mathematik muss man sich schriftlich den Anforderungen der verschiedenen Aufgaben stellen. In Englisch gilt es erstmal einen Hörtext zu verstehen, um dann die richtigen Antworten im Prüfungspapier festzuhalten. Der zweite Teil besteht dann aus einer mündlichen Sprachprüfung, der man sich auch in einer Gruppe stellen kann. Wer dann im Juni mit seinen Noten und dem erreichten Abschluss zufrieden ist, muss sich über eine zusätzliche mündliche Prüfung keine Gedanken mehr zu machen.

Wir wünschen allen unseren Prüflingen viel Erfolg und auch Glück!

Die Willkommensklasse macht Fernsehen!

13.05.2015

Was heißt es eigentlich in einem Land, in einer Stadt Willkommen zu sein? Wann fühle ich mich Willkommen? Mit diesen schwierigen Fragen beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Willkommensklasse im Rahmen eines Medienprojekts zum Thema Willkommenskultur. Das Highlight dieses Projekts stellte die Fernsehsendung im Studio Alex Berlin dar. Die fünf Jugendlichen Jacky, Oleg, Pascha, Omit und Sabroop machten sich am 26.3 erstmals auf den Weg in das Studio Alex Berlin, um erste Erfahrungen hinter und vor der Kamera zu sammeln und sich für ihren großen Fernsehauftritt am 30.4 zum Thema Willkommenskultur vorzubereiten. Mit tatkräftiger Unterstützung des Medienpädagogen Herrn Erich Benesch, der WETV Projektleiterin Katharina La Henges und dem Kameramann Thomas Mboya lernten die Jugendlichen, wie ein Fernsehstudio aufgebaut und eine Fernsehsendung vorbereitet wird. Die Jugendlichen suchten sich nach ihren Interessen ihre Aufgaben aus. Die kommunikativen Jungs Sabroop und Omit fungierten als Moderatoren, Oleg und Jacky fühlten sich gleich hinter der Kamera wohl und lernten, welche verschiedenen Kameraeinstellungen es gibt. Pascha, unser Musikbegeisterter, war für den Ton zuständig und gab Anweisungen, wann eine Aufnahme begann, die Kamera eingestellt und das Mikrofon an war.  Am 30.4 fand dann die Aufnahme zur Fernsehsendung zum Thema Willkommenskultur mit prominenten Gästen wie dem Bundestagsabgeordnenten Norbert Müller von den Linken statt. Aus technischen Gründen musste die Aufnahme in das Jugendzentrum Freiland verlegt werden. Anfangs waren die Jugendlichen sehr traurig darüber, nicht in einem richtigen Fernsehstudio drehen zu können. Doch gemeinsam meisterten sie die Herausforderung, eine tolle Kulisse für die Sendung aufzubauen sowie Kamera und Licht präzise einzustellen.

Die Jugendlichen hatten sehr viel Spaß und konnten beweisen, dass auch sie an einer Willkommenskultur mitwirken!

Maikäfer im Nawiunterricht der WIKO- Klasse

06.05.2015
Am 6.Mai bot sich für den Nawiunterricht an, etwas über den Maikäfer zu erfahren und zu lernen. Tags zuvor hatte ich das Glück, dass auf unserer Terrasse etliche Maikäfer landeten (Licht), um zum angrenzenden Wald weiterzufliegen. Schnell waren einige von ihnen eingefangen und in einem großen belüfteten Gefäß mit Futterpflanzen untergebracht. Die Schüler unserer NAWI- Klasse waren begeistert. Keiner von ihnen hatte zuvor einen Maikäfer gesehen oder in der Hand gehabt. Aufmerksam wurden die Tiere betrachtet und anschließend gezeichnet. Die Motivation und das Interesse waren riesengroß. Mit Hilfe eines Arbeitsblattes erarbeiteten die Schüler den Bau dieser Insekten. Sie konnten schnell am Bau der Fühler die Unterschiede zwischen weiblichen und männlichen Tieren erkennen und gaben "ihrem" Maikäfer Namen. Informationen zur Lebensweise bekamen wir durch Recherchen im Internet. Dabei wurden die Lesefähigkeiten geschult, denn fast jeder Schüler kam zum Zug und las Informationen für die Mits
 chüler vor.
Am Ende des Tages kamen unsere Maikäfer in ihren natürlichen Lebensraum (Laubwald) zurück.

P. Baumgart (Nawi- Lehrerin der WIKO- Klasse)

Besuch der MS Wissenschaft

4.5.15

Wie in jedem Jahr legte das Frachtschiff "MS Wissenschaft" auch wieder für 3 Tage in Potsdam an und wir nutzten unsere Bio- Werkstatt, wie auch in den vergangenen Jahren, für einen Besuch.
In diesem Jahr stand die Mitmachausstellung unter dem Motto "Zukunftsstadt".
Was macht eine Stadt aus? Wie funktioniert eine Stadt? Was macht das Leben in der Stadt attraktiv?
An vielen Mitmachstationen konnten wir erfahren, was Forscher dafür tun, um Städte zukunftsfähig zu machen.
Ausstellungsstücke an Bord motivierten zum Ausprobieren und stellten ganz unterschiedliche Aspekte des Stadtlebens vor. So ging es um Mobilität und Vernetzung, Energie und Klima, aber auch um Natur in der Stadt. In dem Zusammenhang beteiligten wir uns erfolgreich an einem kleinen Gewinnspiel, bei dem 10 typische Tierarten der Stadt in der Ausstellung zu finden waren.

Die Biologie- Werkstatt und Frau Baumgart