Aktuelle Nachrichten

Zur Zeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Termine

< Dezember 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Seite auswählen

Sport auf der Eisbahn

14.12.2016

Auch in diesem Jahr ermöglicht uns das alternative Sportkonzept sich an anderen Orten sportlich zu betätigen. Im Dezember sah man deshalb fast die gesamte Schülerschaft in Berlin-Lankwitz auf dem Eis. Fast zwei Stunden konnte man hier auf den Kufen dahingleiten oder sogar eine Pirouette drehen. Unsere Schule hatte dafür mehrere Tage gebucht, so dass die Klassen gestaffelt auf der Eisbahn erschienen. Das Wetter spielte zwar nicht immer mit, Spaß hatte jedoch fast jeder. Auch, wenn so mancher unfreiwilligen Kontakt mit der Eisfläche hatte. Zum Glück blieb alles heil.

And

Jugendfilmtage im UCI

13.12.2016

Die Jugendfilmtage hatten zum Projekt "HIV / Aids-Prävention und Sexualaufklärung" eingeladen. Eine gute Gelegenheit sich mit Inhalten zum Thema vertraut zu machen. Mit altersentsprechenden Filmvorführungen und spielerischen Mitmach-Aktionen setzten sich unsere Schüler des 8. Jahrgangs mit den Themen rund um Sexualität, Liebe und Freundschaft, sowie mit HIV / Aids auseinander. Ziel war es hier u.a., über Ansteckungsrisiken für eine HIV-Infektion genauso wie Nichtrisiken zu informieren und gleichzeitig Ängste abzubauen. Gefühle und Themen von Mädchen und Jungen wurden im Rundgang angesprochen, ohne diese bloßzustellen. Themen, die im begleitenden LER- und Religionsunterricht an unserer Schule immer wieder aufgegriffen werden. Der anschließende Musikfilm von John Carney erzählte über den 14-jährigen Conor, der in den achtziger Jahren im irischen Dublin aufwächst. Seine eigenen Probleme mit seiner Familie und seinem Schulumfeld arbeitet er in seiner Musik auf. Die Botschaft des sehr ansprechenden Films: Verfolge deine Ziele, gib nicht auf! Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung.

And

Kling Glöckchen

12.12.2016

Am heutigen Abend fand unser alljährliches Weihnachtskonzert mit unterschiedlichsten Beiträgen in stimmungsvoller Atmosphäre statt. Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen haben solistisch, in Ensembles und als gesamte Klasse gemeinsam musiziert, gesungen und getanzt.

Her

 

Dieser Abend wurde auch zum Anlass genommen, um auf den "Tag der Menschenrechte" am 10. Dezember auf merksam zu machen. Im Foyer unterschrieben BesucherInnen des Weihnachtskonzerts an einem Schülerstand mehr als 100 Protestbriefe von" www.amnesty.de

Mehrere Klassen nehmen am diesjährigen "Briefmarathon" teil, um die Freilassung politischer Gefangener weltweit zu erreichen.

Kir

Jugend trainiert für Olympia - Volleyball

07.12.2016

Am 22.11. fand das Kreisfinale Volleyball der WK II männlich in der Sporthalle der Steuben Gesamtschule statt. Erstmals startete auch ein Team unserer Schule. Malik, Jannis, Tom, Joshua, Marvin, Richard und Jason aus den Klassen 10b und 10e vertraten die da-Vinci-Gesamtschule und erzielten den 3. Platz. Dem Humboldt Gymnasium mussten sie sich 2:0 geschlagen geben. Gegen den späteren 2. Plazierten gelang es ihnen, einen Satz zu gewinnen und auch gegen die Coubertain Oberschule konnte ein Satzgewinn verbucht werden. Den Gastgeber besiegte unser Team 2:0. Das Team um Mannschaftskapitän Joshua Kregel zeigte vollen Einsatz, Köpfchen und Flexibilität.

Unsere Mädchenmannschaft der WK III nahm am 7.12.2016 ebenfalls am Kreisfinale Volleyball teil, welches das Humboldt Gymnasium ausrichtete. Jada, Lilly, Marla, Laura, Elisa, Paula und Jarmila (Klasse 8c und 8d)  hatten an diesem Tag die Steuben Gesamtschule als Gegner. Pünktlich um 12.30 Uhr begann das Spiel, in dem die Mädels vor allem mit guten Aufschlägen punkten konnten. Die Aufregung war groß, noch größer war jedoch die Freude über den 2:0 Sieg, mit dem die Mädchen sich für das Regionalfinale am 13.02.2017 in Brandenburg qualifizierten. Bei der Siegerehrung überreichte ihnen Herr Woiton als Preis einen neuen Volleyball, den sie das erste Mal in der Halle am Marienberg ausprobieren werden.

Han

Besuch im Hospiz

07.12.2016

Heute haben die LER-Schülerinnen der 9b das Hospiz auf Hermannswerder besucht. Empfangen wurden wir von Frau Fittkau, einer der Koordinatorinnen des Hospizdienstes, empfangen wurden. Sie erzählte uns von ihrer Arbeit und beantwortete unsere Fragen.

Der Hospiz- und Palliativberatungsdienst Potsdam bietet Hilfe und Unterstützung für Sterbende und deren Angehörige. Man kann sich beraten lassen oder bekommt Hilfe durch einen Mitarbeiter, der regelmäßig zur Familie nach Hause kommt.

Viele Menschen möchten die letzte Zeit lieber zu Hause verbringen. Es gibt aber auch die Möglichkeit, im Hospiz zu wohnen. Außerdem werden Trauergruppen und Gesprächskreise für verschiedene Altersgruppen angeboten. Frau Fittkau erzählte uns, wie sie zu ihrem Beruf im ambulanten und stationären Hospizdienst gekommen ist und dass viele Menschen dort ehrenamtlich arbeiten.

Zum Schluss bekamen wir noch eine Führung durch das Haus. Wir besichtigten ein unbewohntes Zimmer, die Küche, das Wohnzimmer und den Wintergarten. Dort gab es eine Wand, an der die Familien der Verstorbenen etwas anschreiben konnten. Die Botschaften waren teilweise ziemlich traurig.

Insgesamt war der Ausflug sehr interessant. Wir haben gelernt, dass die Arbeit des Hospizdienstes sehr wichtig ist und nicht unterschätzt werden sollte.

Emma, 9b

Die Post ist da!!

05.12.2016

Mit großer Freude empfingen unsere spanischen Brieffreunde die englischen Postkarten unseres 8. Jahrgangs. Das Briefpartnerschaftsprojekt des Englischunterrichts der 8. Klässler mit einer Schule in der Nähe von Barcelona sorgt nicht nur auf der Seite der DAVINCI-SchülerInnen für gute Laune, auch unsere Partnerklassen sind (wie es auf den Bildern zu sehen ist) mehr als begeistert. Jetzt warten unsere SchülerInnen gespannt auf die Antworten aus Spanien. Ob sie wohl noch vor den Weihnachtsferien ankommen?

Nie

Jugend rettet

03.12.2016

Der 11. Jahrgang hat im Rahmen eines „Sozialen Tages“ in verschiedenen Einrichtungen gemeinnützig gearbeitet und das daraufhin von den Unternehmen gespendete Geld an die Organisation Jugend Rettet am Tag der offenen Tür feierlich übergeben (vgl. Foto 1). Zusammen mit der Schulfest-Aktion der 10b („Dein Boot für Flüchtlinge!“) ergab sich eine Spendensumme von 270 EUR.

Übergabe der Spende

 

Jugend Rettet ist eine Organisation von jungen Menschen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Flüchtende vor dem Ertrinken zu bewahren. Dazu haben Sie mithilfe von Spenden das Schiff "Juventa" gekauft, restauriert und eine Crew zusammengestellt, die im Laufe der letzten Monate zwischen Libyen und Italien tausende Menschen aus Seenot gerettet hat. Damit sie auch zukünftig weitere Missionen dieser Größenordnung durchführen können unterstützt die Leonardo da Vinci Schule das Anliegen von Jugend Rettet.

Das Schiff "Juventa" im Hintergrund

 

Neben Jugend Rettet war als externer Partner der Verein "Bildung für Balanka" aus Eiche zu Gast, der zusammen mit der Werkstatt "Klimareporter" den Blick auf Fluchtursachen wie Perspektivlosigkeit oder Klimawandel lenkte. Das aktuellste Projekt des Vereins ist die Gründung eines Berufsschulzentrums in Balanka/Togo. Ein Schülerbesuch im Herbst 2018 ist in Planung. Das Bild zeigt die Klimareporter beim Ausprobieren von in Balanka geschnitzten Orowé-Brettspielen.

Koko Affo-Tenin mit SuS und Orowé-Spielen

 

Text: Leonard Westphal und Oliver Katz und Florian Kirchesch

Vorstellung der Bläserklasse

03.12.2016

Am Tag der offenen Tür wurde das im kommenden Schuljahr startende Projekt "Bläserklasse" vorgestellt. Eine der kommenden 7. Klasse soll erstmalig an unserer Schule für zwei Jahre lang eine besondere musikpraktische Ausbildung an Holz- und Blechblasinstrumenten sowie am Schlagzeug in Form einer Bläserklasse erfahren. Ein Eltern-Schüler-Orchester der Ritterfeld-Grundschule in Berlin Kladow und der Musikschule HavArtAkademie hat uns eine musikalische Kostprobe dieses Klangkörpers mitgebracht.

Rap

Zum 6. Mal "Hereinspaziert"

03.12.2016

Heute war es wieder soweit - "DaVinci" öffnete seine Türen. Auf ihrem Rundgang durch das Schulgebäude, welches die Besucher entweder auf eigene Faust oder in Begleitung von Schülerlotsen erkunden konnten, gab es einiges zu entdecken: liebevoll gestaltete Klassenräume, ausgestattet mit sehenswerten Unterrichtsmaterialien und Schülerprodukten, spannende Experimente und kleine Theateraufführungen. Musikalisches Highlight war der stimmungsvolle Auftritt der Bläserklasse.

Interessierten Schülern und Eltern stellte die Schulleitung das Konzept und die Wertevorstellungen und Besonderheiten der Da-Vinci-Gesamtschule vor. In den Klassenräumen beantworteten Schülerexperten und Lehrkräfte die Fragen der Besucher.

Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt. So konnte man sich durch das vielfältige Kuchenangebot im Elterncafé schlemmen, frisch zubereitete Crêpes des Fremdsprachenbereichs oder kleine Leckereien der Pralinenwerkstatt kosten.

 

Wir hoffen, dass unsere Gäste am Nachmittag gut unterhalten, informiert und gesättigt ins restliche Wochenende starten konnten.

Pan

 

Alles nur Kulisse?

02.12.2016

Im Rahmen des Kunstunterrichts besuchte heute die Klasse 8b im Filmmuseum Potsdam die Ausstellung "Alles nur Kulisse?!". Gezeigt wurden Skizzen und Bilder, Fotos und Filmausschnitte, viele Modelle aus Pappe oder auch Blech. All dies diente als Kulisse für bekannte Filme aus unserer "Traumfabrik" Babelsberg. Beim Durchgang, der von Beate Rabe geführt wurde, erhielten die Schüler einen Einblick u.a. in die Arbeit der Szenenbildner(innen) und vieler beteiligter Gewerke wie z.B. der Tischlerei. Wenn mal ein passendes Schloss für einen Märchenfilm nicht zur Hand war, musste es eben aus Pappe und Draht gebaut werden. Auch Raumfahrzeuge für die Science Fiction-Filme kommen natürlich auf der Leinwand nur als kleine Modelle zum Einsatz. Historische Filme bedienen sich gern nachgebauter Straßenzüge, die sich auf dem Filmgelände Babelsberg befinden.

Da musste so manch einer richtig staunen. Kein Wunder, dass Filmprojekte von der Idee, über das Drehbuch und somit auch über die Beschaffung des passenden Hintergrunds, bis hin zum Endprodukt letztendlich so viele Jahre brauchen bis sie in unsere Kinos kommen.

Ein Besuch, der sich wirklich gelohnt hat!

And

¡Vamos al cine!

28.11. - 02.02.2016

In dieser Woche hatten die SpanischlernerInnen der Sekundarstufe 2 die Möglichkeit, die lateinamerikanische Sprache und Kultur hautnah durch das Medium Film zu erleben. Gemeinsam mit ihren SpanischkursleiterInnen besuchten die 11. und 12. Klässler das Cinescolar im Filmmuseum Potsdam und sahen dort den Film "ABEL". Das Langfilmregiedebüt des Schauspielers Diego Luna erzählt eine sensible Geschichte über einen neunjährigen Jungen, der unter der Abwesenheit des Vaters leidet und dem seine Fantasie dabei hilft, seine Welt wieder in Ordnung zu bringen. Zu einer mexikanischen Geschichte wird "ABEL" u.a. auch durch die Hintergrundhandlung: Um aus der Armut zu entkommen, sucht Abels Vater nach Arbeit in den USA, wodurch die wichtige Rolle der Mutter in Mexiko resultiert, die allein für die Erziehung der Kinder zuständig ist und für den täglichen Lebensunterhalt aufkommen muss. Die SchülerInnen waren emotional angetan und berührt durch die Geschichte des kleinen Jungen und den Umständen, unter denen er mit seiner Familie in Aguascalientes, im Landesinneren Mexikos, lebt.

Kno/ Kue/ Nie

Advent, Advent...

Ein Adventskalender zum Mitmachen!

Unsere Postkarten sind auf dem Weg

28.11.2016

Seit Oktober 2016 nehmen zwei unserer 8. Klassen im Englischunterricht an einem E-Twinning Projekt (Briefpartnerschaft) mit dem Titel "You, me and us – from Spain to Germany" teil. Unsere Partnerschule ist eine weiterführende Schule aus Guissona, einem kleinen Ort im Norden Spaniens, etwa 100km von Barcelona entfernt. 

Die Ziele des Projektes sind unter anderem:

  • die Motivation der SchülerInnen durch den Einsatz der (englischen) Fremdsprache mit einem realen Bezug (echte Personen = echte Sprachanlässe)
  • die Vertiefung der englischen Sprachkenntnisse der SchülerInnen
  • die Steigerung des Selbstvertrauens, da die SchülerInnen mit Gleichaltrigen auf Englisch kommunizieren und verstanden werden
  • die Minderung der Fehlerangst, da sich die SchülerInnen mit anderen Englischlernern (und eben nicht mit Muttersprachlern) austauschen
  • das Lernen kultureller Aspekte eines anderen Landes (interkulturelles Lernen)

Die Idee dahinter ist, dass die SchülerInnen über das Projekt ihren persönlichen und schulischen Alltag, ihre Gewohnheiten und kulturellen Bräuche mit denen von Jugendlichen aus einem anderen Land vergleichen. Die Projektarbeit findet hierbei fächerübergreifend im Englisch- und Kunstunterricht statt. Die erste Kontaktaufnahme fand über Postkarten statt, doch schon bald werden auch Videos zum DAVINCI-Schulalltag gedreht und nach Spanien geschickt. Die 8. Klässler sind motiviert und freuen sich über diese Abwechslung.

NIE

Und abends ins Theater

24.11.2016

Eine große Gruppe von Schülern des 8. und 9. Jahrgangs fand sich heute zum ersten Theaterbesuch in diesem Jahr in der Reithalle / Schiffbauergasse ein. Gezeigt wurde das Jugendstück "Auf Eis" von Petra Wüllenweber.

Auszug aus der Inhaltsangabe des Theaters: "Tom und Svenja sind ein Paar, mit ihnen im Bunde ist ihre beste Freundin Lea. Gemeinsam überstehen sie selbst die langweiligsten Schultage. Eines Abends wollen sie etwas Neues ausprobieren: »Ice«, Crystal Meth. Mit dieser Droge ändert sich ihr Leben rasant ..."

Uns hat das Stück sehr gut gefallen. Es war interessant, hochaktuell und zeigte sehr beeindruckend, wie sich unter Crystal Meth die Persönlichkeit verändern kann. Man ist nicht mehr mehr selbst, man wird hochgradig abhängig, Freundschaften gehen zu Bruch, es wird immer mehr Geld zur Beschaffung der Drogen benötigt. Ein Teufelskreis und ein Teufelszeug. Im Anschluss haben wir uns noch kurz mit unseren Lehrerinnen Frau Andersson und Frau Küffner Chang austauschen können.

Unser nächstes Stück im Januar wird "Asip & Jenny" sein.

Wir sind "Energiesparschule"!

01.11.2016

Mit 85.882 Punkten und einer Geldprämie von 3.956,87 Euro hatte die Leonardo-da-Vinci-Schule so viele Punkte wie noch nie gesammelt. Durch das sehr engagierte Energieteam der Schule werden regelmäßig Projekte im Energie- und Umweltbereich initiiert und ein Blog unter der Adresse www.klimareporter.eu geführt. Für das Projekt "Klimafasten" und die Etablierung von regelmäßigen Energiekontrollgängen erhielt die Schule eine Sonderprämie für dieses „Besondere Projekt zum Thema Energieeffizienz“. Fest etabliert ist die jährliche Projektwoche zum Thema Erneuerbare Energien in Jahrgang 10. Und auch außerhalb des regulären Schulunterrichts ist die Da-Vinci-Schule im Umweltschutz aktiv: So fuhren Schüler/innen der Klasse 11 zum Beispiel zur Klimakonferenz nach Paris oder als Klimareporter zu Ende Gelände, um die Kohleproteste in der Lausitz zu dokumentieren.

Warum Menschen ihre Heimat verlassen müssen

Die Brandenburger Entwicklungspolitischen Bildungs- und Informationstage waren wieder zu Gast. Das diesjährige Oberthema "Wohlstand für alle? Flucht und Migration" füllte Constanza Silva in der 7a mit ihrer eigenen Fluchtgeschichte: "Wenn Krieg ausbricht, verlieren Menschen oft alles, was sie hatten. Sie brechen voller Angst und mit großen Hoffnungen auf, um ihr Leben zu retten. Doch nicht überall sind sie willkommen. Die Flüchtlingscamps in den Nachbarländern sind überfüllt und auch dort wird ihr Leben bedroht – durch Hunger und Krankheiten. Als wir..." (Die ganze Geschichte bitte in der 7a nachfragen!) Verschiedene Übungen ermöglichten den SchülerInnen einen Perspektivenwechsel, um Gründe für die Flucht besser zu verstehen. Tags zuvor waren Marie und Yannus mit ihrem "Fühlraum"-Tag zu Gast in der 10b. Dabei ging es um Zuhörtraining mit Co-Counselling-Methode, Vorurteile zu erkennen und eigene oder fremde Gefühle wahrzunehmen. "Leute, ich hab euch noch nie so konzentriert erlebt!" lautete in der Abschlussrunde das Kompliment eines Jugendlichen an seine MitschülerInnen.

KIR

und wünscht einen guten Start ins neue Schuljahr und viel Erfolg!